Karin Lutz im pixelbrain Homeoffice

pixelnewsAktuelle Bürozeiten

Aktuelle Bürozeiten

Ich bin von Mo-Fr immer vormittags von 8:30 bis 12:00 im Büro erreichbar. In dringenden Fällen natürlich auch außerhalb dieser Zeiten per Telefon / SMS.

Link des Tages Dinner & Crime

Dinner & Crime

Es wurde jemand erschossen beim Abendessen. Und Sie sitzen mitten drin. Wer ist der Mörder? Vielleicht Ihr Sitznachbar??? Detektivarbeit ist gefragt. Ein stilvoller Abend gespickt mit Crime, Comedy und gutem Essen. Termine in Österreich und Bayern.

www.dinnerandcrime.com

mehr Linktipps

fachwissenSo machen Sie Ihren Newsletter bekannt - 10 Tipps

Ein Artikel von Dr. Web.

Unsere Newsletter wie der "Dr. Web Newsletter" oder der "FlashUp Letter" sind erfolgreich. Wir verraten Ihnen, wie Sie das auch schaffen und die Auflage Ihrer Publikation steigern.

Nicht jeder Besucher Ihrer Web-Site wird automatisch zum Abonnenten eines Newsletters. Sie müssen die Sache schon ein wenig schmackhafter gestalten.


  • Sorgen Sie dafür, dass man Ihren Newsletter auch wahrnimmt. Bieten Sie eine Abo-Möglichkeit auf mehreren Seiten Ihres Projekts. Wenn das nicht möglich ist, sollte Ihr Newsletter wenigstens auf der Startseite deutlich sichtbar auftreten. Eine Unterseite ist nicht genug und verschenkt Potenzial.
  • Beschreiben Sie ihren Newsletter, machen Sie Appetit, zeigen Sie, was Sie zu bieten haben. Sofern genug Platz ist, helfen auch "Testimonials", das Vertrauen in Sie und Ihre Publikation zu stärken. Dabei handelt es sich um positive Meinungsäußerungen Ihrer Leser. Bitten Sie auf jeden Fall vorher um die Erlaubnis zur Veröffentlichung.
  • Stellen Sie eine Belohnung für den Eintrag in die Abonnentenliste in Aussicht. Das kann ein Extra-Artikel sein, den nur neue Abonnenten erhalten oder einige besondere Tipps.
  • Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihnen das Web kostenlos bietet. Viele Sites listen oder berichten gern über Ihr Projekt.
  • Sofern ein Abo über ein Formular bestellt wird, können Sie sich eine Funktion des Skripts zu Nutze machen. Nach dem Abschicken wird der Besucher für gewöhnlich auf eine "Dankeschön" Seite weitergeleitet, an dieser Stelle können Sie einen weiteren Letter zum Abo feilbieten. Sofern Sie selbst nur einen herausgeben, verabreden Sie sich mit einem anderen Herausgeber. So erhöhen beide ihre Auflage.
  • Veranstalten Sie eine Verlosung unter allen Neuanmeldungen. Auch das wird die Bereitschaft zu einem Abo erhöhen. Einen attraktiven Preis vorausgesetzt.
  • Schalten Sie Anzeigen in anderen Newslettern oder tauschen Sie Anzeigen. Das funktioniert besonders gut bei thematisch verwandten aber nicht konkurrierenden Angeboten.
  • Niemand kauft gern die Katze im Sack. Das gilt auch für Newsletter und auch wenn diese in der Regel kostenlos sind. Wer vorher weiß, was er bestellt, wird so schnell nicht wieder abbestellen. Legen Sie deshalb ein Archiv mit alten Ausgaben an, halten Sie zumindest die jeweils aktuelle Ausgabe zum online lesen bereit. Alte Ausgaben werden auch von Suchmaschinen indiziert und können so für mehr Besucher sorgen.
  • Fordern Sie Ihre Leser auf, Ihren Newsletter weiter zu empfehlen. Eventuell können Sie auch das mit einer Prämie oder einem Gewinnspiel koppeln.
  • Zum Schluss noch ein Wort zu den Methoden, die Sie auf keinen Fall verwenden sollten. Zum Beispiel das unaufgeforderte Verschicken von Probeexemplaren oder das absichtliche Vergessen von "unsubscribe" Hinweisen zum abmelden. Diese dürfen in einem Newsletter nicht fehlen. In dieser Sache sitzen Ihre Leser sowieso am längeren Hebel.


mehr Fachwissen

 
pixelbrain - Internetpräsentationen für einzigartige Kunden

Internetpräsentationen für einzigartige Kunden . www.pixelbrain.at . 6341 Ebbs-Eichelwang . tel +43-676-6011719

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen